Jugendprojekt LIFT

Nach einer intensiven Vorbereitungszeit, erfolgte im Sommer 2019 an unserer Schule der Startschuss für das Jugendprojekt LIFT.

8 Jugendliche (6 Schülerinnen, 2 Schüler) aus der 2. Sek und ihre Eltern konnten die Verträge unterschreiben.

Seit den Sommerferien besuchen die Jugendlichen jede Woche eine Modullektion. In diesen Lektionen, die von den 3 LIFT-Verantwortlichen (Hanni Rüegg, Rita Schweizer und Yvonne Becker) geleitet werden, werden die Jugendlichen gezielt auf ihre Arbeitseinsätze an den Wochenarbeitsplätzen (WAPs) und das Arbeitsleben vorbereitet.

Bis jetzt haben sich rund 10 ortsansässige Firmen / Betriebe bereit erklärt mitzumachen und Wochenarbeitsplätze (WAPs) anzubieten. Auf unserer Website erscheinen die Logos der Firmen.

Unsere Jugendlichen werden während jeweils 3 Monaten, 3 bis 4 Stunden pro Woche, in der Firma / dem Betrieb arbeiten. Vor den Herbstferien wurden die Plätze zugeteilt, nach den Ferien geht es mit den Arbeitseinsätzen los.

Wir sind gespannt, welche Erfahrungen alle Beteiligten machen werden und bedanken uns an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich bei allen Firmen / Betrieben, die dabei sind und unser Projekt und unsere Jugendlichen unterstützen!

Wir freuen uns, wenn wir noch weitere Firmen / Betriebe dazugewinnen können, die sich bereit erklären, den «LIFT-Jugendlichen» eine Chance zu bieten. Nehmen Sie doch mit uns Kontakt auf.

Zwischenbericht Januar 2020

Inzwischen ist ein Semester verstrichen und unsere Schülerinnen und Schüler haben den ersten Arbeitseinsatz schon fast hinter sich. Bei einigen ist es bestens gelaufen und bei anderen gab es Schwierigkeiten. Bedauerlicherweise mussten wir den Vertrag mit einer Schülerin sogar auflösen.

Auch in den Modullektionen waren wir fleissig. Einerseits wurden die Jugendlichen auf ihre Arbeitseinsätze vorbereitet und andererseits haben wir an Themen wie «Meine Stärken» oder «Zeitmanagement» gearbeitet. Die Schülerinnen und Schüler sind zu einer Gruppe zusammengewachsen und haben spürbar an Selbstvertrauen dazugewonnen.

Wir hoffen, dass alle durchhalten werden und die grosse Chance dieses Jugendprojekts nutzen können. Wir sind überzeugt, dass die Arbeitszeugnisse und die Erfahrungen, die die Jugendlichen in diesem Jahr gesammelt haben, eine grosse Hilfe bei der Lehrstellensuche sein werden.

Wir freuen uns, das neue Semester in Angriff zu nehmen. Die Arbeitsplätze sind bereits verteilt und nach den Sportferien geht’s los mit dem zweiten Arbeitseinsatz.

Wir wünschen allen Jugendlichen viel Erfolg und bedanken uns ganz herzlich bei den ortsansässigen Firmen und Betrieben, die uns so toll unterstützen!

Termine

Kalenderwoche / Jahr Ereignis
seit KW 34 2019 Wöchentliche Modulkurse immer am Dienstag um 12:45 Uhr
KW 43 bis KW 5  2019/2020 1. Arbeitseinsatz bei den Wochenarbeitsplätzen
KW 51 2019 Halbzeitessen mit SchülerInnen
KW 3 2020 Erfahrungsaustausch der WAP-Betriebe
KW 10 bis KW 22 2020 2. Arbeitseinsatz bei den Wochenarbeitsplätzen

Das sagen unsere Schülerinnen und Schüler

Ich mache bei Lift mit, weil ich so mehr Arbeitserfahrung habe.

Ich arbeite in der Mary Poppins Kinderkrippe und es gefällt mir sehr, mit den Kindern zu spielen.

Beatriz

Ich gehe in das Lift Projekt, dass ich eine bessere Lehrstelle bekomme.

Im Coiffeur Neuhof lerne ich, was man in einem Coiffeurgeschäft machen muss.

Jasmin

Ich mache bei Lift mit, weil man eine bessere Chance hat, eine Lehrstelle zu bekommen.

Ich arbeite im Chinderhuus Muur und es macht mir sehr viel Spass.

Jela

Ich lerne den Arbeitsalltag kennen.

Ich arbeite in der der Stallstube und lerne, wie es in der Gastronomie zu und her geht.

Eszter

Ich mache bei Lift mit, um später eine grössere Chance zu haben, eine Lehrstelle zu bekommen.

Ich bin bei Appenzeller Gartenbau und lerne dort vieles Neues kennen.

Eljesa

Ich mache beim Liftprojekt mit, um mehr Erfahrungen in der Arbeitswelt zu sammeln.

Im Bistro Schützenwies kann ich sogar in der Küche helfen.

Kajsa

Ich bin bei Lift (WAP) dabei und mache gut mit.

Bei Polla lerne ich, wie man ein Haus baut.

Aid

Impressionen von den Arbeitseinsätzen

Unsere Partner-Unternehmen